Holzpellets für nachhaltigen Umweltschutz

on

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind für viele ein immer wichtigerer Faktor bei der Anschaffung einer neuen Heizung. Moderne Pelletheizungen bieten die Möglichkeit Pellets sogar im Garten zu lagern – und das ohne diesen optisch zu verschandeln. Wie das geht erklärt der foglende Text, der auch auf einige andere Fragen rund um das Heizen mit Pellets eingeht.

Für wen eignet sich die Pellet-Zentralheizung?

Diese Systeme eignen sich prinzipiell in jedem Gebäude zum Heizen und zur Warmwasserbereitung, egal ob es sich um Einfamilienhäuser, mehrgeschossige Gebäude oder gewerblich genutzte Objekte handelt. Sie können in Neubauten, aber auch in älteren Häusern eingesetzt werden.

Wie groß ist der Platzbedarf?

Ein Lagerplatz für die Pellets ist nötig. So nimmt beim Austausch einer Öl- gegen eine Pelletheizung den alten Platz des Öltanks dann das Gewebesilo ein. Wer eine Pellet-Zentralheizung in seinem Neubau installieren will, muss einen Aufstellraum für die Heizung mit Platz für einen Lagerraum einplanen, der in der Nähe der Heizung liegen sollte.  Auch das Lager muss ausreichend belüftet sein.

Können Pellets auch im Garten gelagert werden?

Während die halbautomatischen Kompaktanlagen von Hand mit Pellets befüllt werden müssen, sind vollautomatische Anlagen über eine Förderschnecke oder eine sogenannte Saugaustragung mit dem Lagerraum oder -tank verbunden. Aus diesen gelangen die Pellets vollautomatisch zum Heizkessel. Die Saugförderung hat den Vorteil, dass der Lagerraum der Pellets nicht zwangsweise im Nachbarraum liegen muss, sondern sich auch bis zu 20 Meter entfernt und nicht unbedingt ebenerdig zum Heizraum befinden kann. Das ermöglicht Erdtanks im Garten als Lagerraum.

Woher kommt das Holz für Pellets?

Ein Vorteil von Holzpellets ist, dass sie aus Holz hergestellt werden können, das aus Ihrer Region stammt. Damit sind kurze Transportwege möglich, die entsprechend weniger die Umwelt beanspruchen als langwierige Transporte anderer Energieträger. Mittelständige Unternehmen produzieren in ganz Deutschland und liefern Holzpellets aus der Region direkt zu Ihnen nach Hause. Damit werden also auch Arbeitsplätze vor Ort geschaffen.

Kann ich Holz aus meinem Garten zu Pellets verarbeiten lassen?

In der Regel bewirtschaften Unternehmen, die Pellets herstellen, bzw. deren Partner, große Waldflächen. Auf diesenn ist die nachhaltige Erzeugung von Holz für Pellets möglich. Einige Unternehmen bieten jedoch an Holz aus privaten Quellen, also auch Gärten, anzunehmen und auf den Preis von Holzpellets anzurechnen. Damit erhalten Sie zwar nicht unbedingt Pellts, die aus Ihren Bäumen hergestellt wurden, dennoch gehen diese in die nachhaltige Produktion ein. Welche Möglichkeiten es gibt sollte mit dem örtlichen Pellethersteller besprochen werden.

Quelle: https://goo.gl/TaC99N

Bildquelle: Pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.